Startseite
Urlaubsreisen
Fotos
Ergebnis-Archiv
Ergebnisse 2019
Laufkalender
Mitteilungen
Marathonkalender
Presseberichte
Marathonis
Eigene Läufe
Gästebuch
Läufer-Statistiken
Info-Archiv
Motorradtouren

Bildergalerie - 2011-02-19 Tahiti - Moorea Marathonlauf

Tahiti Moorea die Perlen der Südsee?
International – Marathon Laufen im Paradies
Die Erlebnisreise Tahiti Moorea
Organisation & Planung der Reise
Heinz-Jürgen Tjaden
13.02.2011, Tahiti: Der Name der Insel steht für Südsee, paradiesische Zustände, Korallenriffe und türkises Wasser. Im Pazifischen Ozean erwartet uns eine malerischer Kulisse von Ozeanien die traumhafte Welt der Gesellschaftsinseln, die zu Französisch-Polynesiern gehören. Inmitten dieses Paradieses liegt mit Tahiti die größte dieser Inseln, die auch unter dem schönen Namen „Inseln über dem Winde“ bekannt sind. Umgeben ist die Insel, auf der eine durchschnittliche Temperatur von mindestens 25 ° C täglich gemessen wird, von einem zauberhaften Korallenriff. Obwohl schon vor mehr als 2.100 Jahren besiedelt, wurde die Insel doch erst laut offiziell anerkanntem Termin erst im 18. Jahrhundert entdeckt. Bekannt wurde der Engländer Samuel Wallis als derjenige, dass er zuerst die Insel betreten hat. Und doch haben die Besuche von James Cook den größten Wert in der Geschichte von Tahiti. Weitere prominente Gäste der Insel waren im Laufe der Jahrhunderte unter anderem Charles Darwin und Herman Melville. Außerdem präsentiert sich das charmante Tahiti auch mit einigen Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise dem Bergregenwald im Landesinneren. Überwiegend kann dieser natürliche Wald in den gebirgigen Regionen im Landesinneren bewundert werden. Eine kleine Sehenswürdigkeit ist eine Kanone, die in der im Norden gelegenen Hauptstadt Papeete zu sehen ist. Diese stammt vom Hilfskreuzer Seeadler, auf dem der bekannte Seeteufel Felix Graf von Luckner seinen Dienst tat. Im kleinen Perlenmuseum der Hauptstadt ist mehr darüber zu erfahren, wie die Perlen gezüchtet werden. Außerhalb von Papeete, in etwa zehn Kilometer Entfernung, können Gäste die Erinnerung an die Vergangenheit wieder lebendig werden lassen. Hier liegt die Matavai - Bucht, wo einst Besucher aus Europa bei ihrer Ankunft die Insel betreten haben. Neben einem Strand, der für Jedermann zugänglich ist, sind hier Gedenksteine zu bewundern. Dabei wurde ein Gedenkstein für James Cook angelegt. Doch der magische Reiz vom malerischen Tahiti ist noch lange nicht zu Ende und die Erinnerung an den Urlaub auf Tahiti wird unvergesslich sein.
Auf den 130 zu Französisch -Polynesien gehörenden Inseln leben etwa 220 00 Menschen, mehr als die Hälfte von ihnen auf Tahiti. Papeete ist die Hauptstadt von Franz. Polynesien, sie ist mit ungefähr 80 000 Einwohnern die Stadt in der Region. Ca. 78 % der Einwohner sind Polynesier, von denen viele chinesische oder europäischeVorfahren haben. Etwa 10 % der Bevölkerung sind Franzosen, 12 % sind Chinesen, deren Vorfahren im 19. Jahrhundert zugewandert waren, um in der neu entstandenen
Baumwollindustrie zu arbeiten. Die kleine Schwester von Tahiti ist Moorea, die Nachbarinsel Tahitis in der Form eines Herzens
17 km nordwestlich von Papeete entfernt ist mit dem Jetkatamaran in 35 Min. zu erreichen. Eine Überfahrt wie im Bilderbuch. Blauer Himmel und königsblaues Wasser, dass liegt daran, weil die Meerestiefe hier ca. 9000 m beträgt. Beide Inseln sind irgendwann mal aus Vulkanen entstanden. auf der anderen Seite des" Mondmeeres". Moorea bietet weiße Sandstrände, die auf Tahiti selten sind, lange, tiefe Buchen, üppige grüne vulkanische Berge und weite, blau-grüne Lagunen. Moorea entspricht dem
typischen Südseetraum mehr als Tahiti. Mit nur ca. 16000 Einwohnern ist der Lebensstil ruhig und entspannt. Auf dieser Insel überkommt einen das Robinsongefühl.
Am 19.02.2011sind wir Langstreckler erfolgreich vom Lauftreff- Norden. de Elfi , Heinz-Jürgen und Alfred den Tahiti-Mooreamarathon in seiner 23. Auflage gelaufen. Die Marathonstrecke ist nicht leicht zulaufen viele lange anstiege 30 grad im Schatten. Elfi und Alfred belegten jeweils in ihrer Altersklassen den ersten Platz und haben je einen Preis eine Jepp-Safaritour über die Insel für jeweils zwei Personen gewonnen. Heinz Jürgen belegte in der AK M60 den Dritten Platz, Holger ist die Halbmarathon Distanz gelaufen, wir gehörten sicherlich nicht zum engsten Favoritenkreis. Aber vermutlich ist bei keiner anderen Marathonveranstaltung der Sieg derart nebensächlich wie bei jener auf Moorea. Immerhin handelt es sich um die wohl schönste Marathonstrecke der Welt. Die 42,195 Kilometer führen entlang der Küste an malerischen Lagunen mit glasklarem Wasser, an traumhaft schönen Buchten mit einsamen Stränden und an Schatten spendenden Palmenhainen vorbei. Nicht ganz zufällig wurden hier die Außenaufnahmen des Streifens „Die Meuterei auf der Bounty“ gedreht. Es ist traumhaft schön hier auf der Insel, wir haben mehre Touren mit dem Auto und sind mit dem Schiff gefahren. Mit Riff-Haien und Rochen sind wir im offenen Meer geschwommen haben sie streicheln können .Wir wurden offiziell vom Alexandre Hanare, Bürgermeister der Stadt Moorea-dMaiao, und einer Delegation des Sportministers Empfangen, haben ein Präsent der Stadt Norden, das wir von der Bürgermeisterin der Stadt Norden Babara Schlag mit bekommen haben überreicht. was auch in der Zeitung le Depesche de Tahiti - Moorea mit einen Bericht und Foto bekannt gegeben wurde.
Die Offizielle Übergabe der Präsente der Stadt Moorea - dMaiao vom Bürgermeister Alexandre Hanare, an die Bürgermeisterin der Stadt Norden Babara Schlag, wird am 22 März 2011 durch die Langstreckler vom Lauftreff-Norden.de erfolgen.

Kategorie: Fotos 2011 Hier werden Fotos von unseren Laufveranstaltungen 2011 veröffentlicht - 2011-02-19 Tahiti - Moorea Marathonlauf
 1  2  3  4 Weiter

Bilder